Quinta do Lago Nordkurs

Eine Runde Golf im Januar auf dem Nordkurs von Quinta do Lago nach dem Umbau in 2014
Freitag, 22 Januar 2016 | Sport

Als wir vor vielen Jahren an einem kühlen und regnerischen Morgen Anfang Januar diesen Platz spielten, wurden wir am Abschlag mit den Worten “Welcome to the millionaires golf“ begrüßt, da wir die einzigen Spieler waren. Im Oktober 2014 wurde der Platz nach einer kompletten Überarbeitung durch  Beau Welling in Zusammenarbeit mit dem Kapitän der Europäischen Ryder Cup Mannschaft, Paul McGinley, wieder eröffnet. Jetzt waren die Bedingungen ideal, um den nach seinem Umbau viel gelobten Platz wieder zu spielen. Nach wenigen Löchern hörte der leichte Sprühregen auf, und die Rückrunde genossen wir bei Sonnenschein und blauem Himmel.

Wegen Umbaumaßnahmen war die Rezeption auf die andere Seite der Av. André Jordan an die Driving Range verlegt worden, die zur McGinley Golfakademie gehört, so dass es bequem war, sich vorher einzuspielen. Der Platz war in sehr guter Verfassung, nur auf einigen Spielbahnen zeugten feuchte Stellen von dem vielen Regen in den letzten Wochen. Der lockere weiße Sand der gepflegten Bunker machte die wenigen Aufenthalte darin zu lösbaren Aufgaben, dagegen war das hohe Gras des Semi Rough war eine echte Herausforderung.

Wir hatten einen Buggy gemietet, eine gute Entscheidung bei der Länge des Platzes und den teilweise langen Wegen zwischen den Spielbahnen. Die darin eingebaute elektronische Scorekarte erlaubt eine exakte Standortbestimmung und die Ermittlung der Entfernung zum Green sofern man den Buggy auf Ballhöhe anhält. Ein Gewinn ist die neu gestaltete  300 m lange Driving Range mit 6 verschiedenen Greens als Ziel, einem 500 qm großen 9 Loch Putting Green und drei Übungsbereichen für das kurze Spiel. Sie steht auch anderen Golfern zur Verfügung. Überrascht waren wir von der regen Bautätigkeit  an vielen Villen entlang des Platzes.

Unsere Empfehlungen
Werbung